Google hat ein großes Algo-Update in den Suchergebnissen bestätigt, das Anfang August 2018 wohl veröffentlicht wurde. Danny Sullivan von Google bestätigte dies über Twitter, nachdem viele SEOs große Schwankungen im Ranking bemerkt hatten.

Er bestätigte auch, dass dieses Update ähnlich gelagert sei wie einige der früheren breiten Kernalgo-Updates wie zum Beispiel das vom März. Als Sullivan das Algo-Update ankündigte, hatte er auch die vorherige Ankündigung vom März noch einmal überarbeitet.

Zu diesem Thema und Suchmaschinenoptimierung im Allgemeinen kann man sich mit den kostenlosen Webinaren von OMT fortbilden.

Keine Möglichkeiten das Core Update zu beeinflussen?

Nach Aussage Sullivans gibt es aktuell nichts, was von Seitenbesitzern unternommen werden kann, um verlorenen Rankings, die mit dieser Änderung einhergegangen sind, wiederherzustellen. Manchmal zielen Google Updates auf etwas Bestimmtes, wie Interstitials oder Ladegeschwindigkeiten. Und das sind die Arten von Änderungen, die Website-Besitzer oder SEOs im Allgemeinen ändern oder beheben können, um verlorene Rankings wiederzuerlangen. Aber mit Core-Algo-Updates gibt es in der Regel nichts derartiges, außer der allgemeinen Qualität der Inhalte und Seiten in den Suchergebnissen.

Im März erklärte Google ausdrücklich, dass es nichts Falsches mit Seiten gibt, die nicht so gut sind. So gibt es aktuell keine schnellen Lösungen, die Website-Besitzer mit Rankingverlusten ändern könnten.

Mit der Änderung dieser Woche wiederholte Sullivan dasselbe. Er sagte, wenn es etwas gibt, das nachvollziehbar ist, versuchen sie, mehr Details preiszugeben. Aktuell aber gäbe es in diesem Fall nichts Besonderes zu tun.

Japanisches Google Webmaster Team mit Tipp

Sullivan sagte auch, dass er hoffe, dass Website-Besitzer nicht überstürzt handelten oder änderten. Er empfiehlt die Qualitätsratgeber-Richtlinien, die erst kürzlich aktualisiert wurden, als guten Ausgangspunkt für Website-Besitzer.

Und trotz dieser Kommentare von Sullivan hält es die SEOs nicht davon ab, über die Dinge zu spekulieren, die von einem breiten Algo-Wechsel betroffen waren oder nicht.

Als ein Teil des japanischen Google-Webmaster-Teams den Sullivan-Beitrag teilte, wurde auch erwähnt, dass Webseiten-Betreiber, wenn sie von dem Update betroffen sein sollten, qualitativ hochwertige Inhalte erstellen sollten, nach denen Benutzer suchen.

- seowerk

0 Comment

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.