Consumer Insights 2022: Was Kunden erwarten

| | 04. November 2022
Allgemein | News | SEA

Das Kaufverhalten der Menschen hat sich in den letzten Jahren geändert. Sie kaufen ihre Produkte nachdenklicher, gewissenhafter und kreativer. Dadurch wandeln sich auch die Anforderungen an einen Online-Shop. 

Für eine erfolgreiche Einzelhandelsmarketingstrategie solltest du relevante Trends von kurzzeitigen Modeerscheinungen unterscheiden. Hier erfährst du, mit welchen Einkaufstrends Unternehmen die Bedürfnisse ihrer Käufer:innen befriedigen und welche Consumer Insights du auch nach 2022 nicht verpassen solltest.

Menschen mögen den Komfort des hybriden Shoppings

Die Kluft zwischen Online- und Offline-Handel zu überwinden, stellt viele Händler:innen vor neue Herausforderungen. Unternehmen können von dieser Entwicklung jedoch profitieren, indem sie eine hybride Marketingstrategie über mehrere Kanäle verfolgen. Gelingen kann es beispielsweise durch Pop-up-Stores oder Showrooms, in welchen Kund:innen erst das Produkt erleben können, bevor sie sich für einen Kauf entscheiden. Ebenso können die offline verfügbaren Produkte im Store durch das lokale Google Inventar angepriesen werden. 

Die Consumer Insights 2022 zeigen: Wer seinen Kund:innen eine nahtlose Experience bieten möchte, sollte in Zukunft eine reibungslose Omnichannel-Strategie verfolgen. Wir erklären dir in diesem Artikel, welche Konzepte dein Kundenerlebnis aufs nächste Level bringen.

Personalisierte Kauferlebnisse erstellen mit D2C

Unter direct to consumer versteht man den Direktvertrieb von Produkten und Dienstleistungen durch den Hersteller selbst. Dadurch kommt der Hersteller in den persönlichen Kontakt mit den Kund:innen. Unternehmen gewinnen damit Informationen über die Bedürfnisse der Konsument:innen und deren Datensätze. Mithilfe dieser Daten können personalisierte Einkaufserlebnisse kreiert werden, wie zum Beispiel Abo-Modelle oder Rabatte auf Grundlage des Kaufverhaltens der Kund:innen. Die Abo- und Loyalty-Programme helfen dabei, die Bindung an die Produkte und das Unternehmen zu steigern.

Mit M-Commerce wird immer & von überall geshoppt

M-Commerce umfasst alle Ein- und Verkäufe, welche über ein mobiles Endgerät abgewickelt werden. In responsive Webseiten zu investieren, lohnt sich, denn Verbraucher:innen möchten von überall einkaufen. 79 % der Online-Shopper kaufen mobil ein, zeigt eine Marktforschung von Capterra. Selbst wenn der Kauf nicht direkt abgeschlossen wird, informieren sich Nutzer:innen zunächst über das Smartphone. 

Deshalb lohnt es sich, die Mobile-Shopping-Funktion auszubauen, um die Customer Experience der Kund:innen zu verbessern. Entscheidend ist, ihre beliebteste Zahlungsmöglichkeit zu kennen. Wird diese nicht angeboten, brechen die Kund:innen den gesamten Kauf ab. 

Social Shopping – das digitale Einkaufszentrum

Social Shopping geht über Online-Werbeanzeigen für Produkte und Dienstleistungen hinaus. Dabei findet die gesamte Kaufabwicklung auf Social-Media-Kanälen statt. Die Einkaufsmöglichkeiten in sozialen Netzwerken werden stets um neue Funktionen erweitert. Vor allem Millennials und Digital Natives sind auf sozialen Plattformen zu finden. Expert:innen gehen außerdem davon aus, dass sich der Umsatz im Social Commerce bis 2025 fast verdreifachen wird. So werden diese Kanäle immer mehr zu einem digitalen Einkaufszentrum.

Der Vorteil von Social Shopping ist, dass die Customer Journey verkürzt wird. Visuelle Inhalte werden gebündelt mit einem ansprechenden Kauferlebnis, welches die Kund:innen von der ersten Inspiration bis zum Abschließen des Kaufs an einem Ort vorfinden.

Das digitale Schaufenster

Käufer:innen stöbern online nach Ideen, da sie häufig nicht genau wissen, welche Marke oder welches Produkt sie suchen. Dies bietet dem Handel eine große Chance, die Menschen früh auf ihrem Weg zum Kauf zu inspirieren. Einer der erfolgreichsten Kanäle ist Video-Content. Durch Videoanzeigen entstehen virtuelle Schaufenster, durch die du deine Kund:innen mühelos zu einem Kauf inspirieren kannst. 

Ebenso steigt die Nutzung von Webinaren. 2020 waren es laut dem Video Content Report von Wyzowl noch 46 % der Unternehmen, die Webinare nutzten. 2021 stieg die Zahl auf 62 %. Aus dieser Statistik resultiert die Annahme, dass Webinare auch 2022 und darüber hinaus eine wichtige Rolle spielen.

Außerdem gewinnt Live-Shopping an Bedeutung. Besonders junge Menschen nutzen diese Funktion. Aber warum ist das so? Live-Shopping oder Livestream-Shopping funktioniert wie TV-Shopping: Moderator:innen präsentieren im Livestream Produkte, die direkt gekauft werden können. Durch das Live-Event wird eine Marke sympathischer, da eine echte menschliche Verbindung mit potenziellen Kund:innen entstehen kann. Diese Möglichkeiten könnten auch für dein Unternehmen relevant sein, um die Zielgruppe schon beim Stöbern auf deine Produkte aufmerksam zu machen.

Du möchtest deinen Kund:innen eine einzigartige Experience bieten? Du willst aus den Consumer Insights 2022 das Beste für deinen Shop herausholen? Die Expert:innen unserer SEA-Agentur beraten dich gerne auf dem Weg zu einem optimalen Shop-Erlebnis.

Kostenlose Erstberatung!

*“ zeigt erforderliche Felder an

Einwilligung*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
That must be interesting!
Die seowerk News halten jede Woche interessante Beiträge, rund um die Themen SEO, SEA, Social Media, Storytelling, UX und vieles mehr für Sie bereit.

*“ zeigt erforderliche Felder an

Einwilligung*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
  |    |  
Kürzlich ist eine Alternative zur Suchmaschine Google erschienen. Neeva heißt der neue Suchdienst, der Suchen ohne Werbung und Tracking verspricht. In diesem Beitrag möchten wir Euch die neue Suchmaschine vorstellen und erklären, warum SEO gerade auf Neeva so wichtig ist.
Weiterlesen
  |    |  
Was ist lokale Suchmaschinenoptimierung? Lokale Suchmaschinenoptimierung (Local SEO) ist ein Aufgabenbereich der klassischen Suchmaschinenoptimierung. Ziel ist es, lokale sowie regionale […]
Weiterlesen
  |    |  
Was bedeutet Omnichannel-Marketing? Der Begriff Omnichannel heißt übersetzt soviel wie "alle Kanäle". Das bedeutet, dass ein Unternehmen Kund:innen kanalübergreifend anspricht […]
Weiterlesen
Eine Infografik zu erstellen, ist im Grunde genommen gar nicht so schwierig. Willst du die Reichweite deiner Botschaft jedoch steigern, […]
Weiterlesen
  |    |  
Ein Marken-Styleguide, auch bekannt als Brand Guidelines oder Gestaltungsrichtlinien, ist der Kern einer Marke. Er vereint auf visuelle Weise Mission, […]
Weiterlesen
  |    |  
Was versteht man unter "Suchintention"? Die Suchintention (Search Intent) meint die Absicht des Nutzers, eine Suchanfrage zu stellen. Dabei unterscheidet […]
Weiterlesen
  |    |  
Die sozialen Medien sind zum Hauptort für die eigene Markenpräsentation geworden. Sie helfen, die Werte und Markenbotschaften einem breiten Publikum zu eröffnen.
Weiterlesen
  |    |  
Kostet Instagram bald Geld? Wofür man jetzt bezahlen kann Bereits bei zehn Influencer:innen wird ein neu eingeführtes Abo-Modell für Instagram […]
Weiterlesen
  |    |    |    |  
UX: Was ist das eigentlich? UX – kurz für User Experience – beschreibt die Eindrücke und Erlebnisse, die bei einem […]
Weiterlesen
  |    |  
Änderungen nicht nur bei Facebook US-Abgeordnete und ein Senator bringen ein Gesetz gegen die Targeting-Praxis der Tech-Konzerne auf den Weg. […]
Weiterlesen
  |    |  
Zwölf Nullen und kein Ende Nachdem der Börsenwert von Apple erst im August 2019 die erste Billionen-Marke gerissen hat, verdreifachte […]
Weiterlesen
  |    |    |  
AIDA: vom Wasser zur Werbepsychologie Wofür steht noch einmal AIDA? Lautet so nicht der Name einer Marke von Kreuzfahrtschiffen oder […]
Weiterlesen
Kontakt
crossmenu linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram