Der neue LinkedIn-Algorithmus: Das Dwell-Time-Update

21. Juli 2020
Social Media

LinkedIn schaltet ein Algorithmus-Update und die ersten Fragen, die man sich stellt, sind erfahrungsgemäß: „Was hat sich verändert?“ und „Was muss ich jetzt anders machen?“ Auch für uns Social Media-Experten bringt jedes Update neue Infos und Erkenntnisse mit sich. Deswegen haben wir uns natürlich intensiv mit dem neuen LinkedIn-Algorithmus auseinandergesetzt und können die Fragen direkt beantworten.

Was hat sich durch das Algorithmus-Update geändert?

Bisher setzte LinkedIn bei der Ausspielung organischer Beiträge auf die aktiven Nutzerinteraktionen wie Likes, Kommentare oder Klicks. Bei dieser Methode haben jedoch User, die zwar interessiert mitlesen, aber nicht aktiv interagieren keinen Einfluss auf die Qualitätseinstufung eines Beitrags. Andererseits werden allerdings User berücksichtigt, die beispielsweise aktiv auf einen Beitrag klicken, ihn während des Ladeprozesses aber schon wieder schließen. Aus diesem Grund hat LinkedIn nun auch die Verweildauer in den Feed-Algorithmus integriert, damit die User die Beiträge angezeigt bekommen, bei denen die Verweildauer wahrscheinlich länger ist.

So erklärt LinkedIn die Verweildauer

Jede Aktualisierung, die im News-Feed angezeigt wird, erzeugt zwei Arten von Verweildauer. Es gibt zum einen eine Verweilzeit auf dem Feed. Sobald mindestens die Hälfte der Feed-Aktualisierungen sichtbar sind, fängt diese an die Zeit zu messen (engl. Dwell-Time on the feed). Zum anderen gibt es die Verweildauer nach dem Klick. Hier wird die Zeit gemessen, die nach dem Klicken auf eine Aktualisierung im Feed, verbracht wird (engl. After-Click Dwell-Time). Mit Hilfe der erfassten Verweildauer berechnet LinkedIn die Wahrscheinlichkeit, dass man das nächste Status-Update eines Users überscrollt und sozusagen überspringt. Im Zweifelsfall wird einem der Inhalt gar nicht erst angezeigt.

Schon gewusst? LinkedIn ist übrigens nicht die erste soziale Plattform, bei der die Verweildauer im Algorithmus berücksichtigt wird. Facebook erfasst diese nämlich auch.

Was bedeutet das Algorithmus-Update für User?

Wer bisher informative Beiträge und Inhalte veröffentlicht hat, wird durch das Dwell-Time-Update folgende Veränderungen feststellen:

  • Die Social Signals, also Likes, Kommentare und Shares, werden in absoluten Zahlen auf dem gleichen Level bleiben.
  • Die Reichweite sinkt jedoch deutlich bis drastisch, da den nicht interessierten Usern die Beiträge nicht mehr ausgespielt werden.
  • Aus der Kombination aus gleichbleibenden Social Signals und sinkender Reichweite resultiert natürlich eine entsprechend höhere Engagement-Rate.

Nützliche und spannende Beiträge für die Zielgruppe erstellt das Team unserer Social Media Agentur. Außerdem bauen wir  effektive Eye-Catcher und Scroll-Stopper ein. Eine ideale Option hierfür sind informative LinkedIn-Artikel, die nicht nur die Aufmerksamkeit der User auf sich ziehen, sondern diese auch für eine längere Zeit binden.

Kostenlose Erstberatung!

*“ zeigt erforderliche Felder an

Einwilligung*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
That must be interesting!
Die seowerk News halten jede Woche interessante Beiträge, rund um die Themen SEO, SEA, Social Media, Storytelling, UX und vieles mehr für Sie bereit.

*“ zeigt erforderliche Felder an

Einwilligung*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
  |    |  
Kürzlich ist eine Alternative zur Suchmaschine Google erschienen. Neeva heißt der neue Suchdienst, der Suchen ohne Werbung und Tracking verspricht. In diesem Beitrag möchten wir Euch die neue Suchmaschine vorstellen und erklären, warum SEO gerade auf Neeva so wichtig ist.
Weiterlesen
  |    |  
Menschen mögen den Komfort des hybriden Shoppings Die Kluft zwischen Online- und Offline-Handel zu überwinden, stellt viele Händler:innen vor neue […]
Weiterlesen
  |    |  
Was ist lokale Suchmaschinenoptimierung? Lokale Suchmaschinenoptimierung (Local SEO) ist ein Aufgabenbereich der klassischen Suchmaschinenoptimierung. Ziel ist es, lokale sowie regionale […]
Weiterlesen
  |    |  
Was bedeutet Omnichannel-Marketing? Der Begriff Omnichannel heißt übersetzt soviel wie "alle Kanäle". Das bedeutet, dass ein Unternehmen Kund:innen kanalübergreifend anspricht […]
Weiterlesen
Eine Infografik zu erstellen, ist im Grunde genommen gar nicht so schwierig. Willst du die Reichweite deiner Botschaft jedoch steigern, […]
Weiterlesen
  |    |  
Ein Marken-Styleguide, auch bekannt als Brand Guidelines oder Gestaltungsrichtlinien, ist der Kern einer Marke. Er vereint auf visuelle Weise Mission, […]
Weiterlesen
  |    |  
Was versteht man unter "Suchintention"? Die Suchintention (Search Intent) meint die Absicht des Nutzers, eine Suchanfrage zu stellen. Dabei unterscheidet […]
Weiterlesen
  |    |  
Die sozialen Medien sind zum Hauptort für die eigene Markenpräsentation geworden. Sie helfen, die Werte und Markenbotschaften einem breiten Publikum zu eröffnen.
Weiterlesen
  |    |  
Kostet Instagram bald Geld? Wofür man jetzt bezahlen kann Bereits bei zehn Influencer:innen wird ein neu eingeführtes Abo-Modell für Instagram […]
Weiterlesen
  |    |    |    |  
UX: Was ist das eigentlich? UX – kurz für User Experience – beschreibt die Eindrücke und Erlebnisse, die bei einem […]
Weiterlesen
  |    |  
Änderungen nicht nur bei Facebook US-Abgeordnete und ein Senator bringen ein Gesetz gegen die Targeting-Praxis der Tech-Konzerne auf den Weg. […]
Weiterlesen
  |    |  
Zwölf Nullen und kein Ende Nachdem der Börsenwert von Apple erst im August 2019 die erste Billionen-Marke gerissen hat, verdreifachte […]
Weiterlesen
Kontakt
crossmenu linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram