Nutzerzentrierte Konzeption als Erfolgsfaktor

| | 07. Dezember 2021
Design | SEO | Webentwicklung

Diese 5 UX-Faktoren bestimmen nutzerzentrierte Webprojekte: Hierarchien, Barrierefreiheit, Texte, Ladezeiten & Mobile First! Was das genau bedeutet, erfährst du im Blogbeitrag.

5 Tipps für nutzerzentriertes Webdesign

(Potenzielle) Kund:innen glücklich machen? Das geht – durch nutzerzentriertes Webdesign.

Dazu ist es wichtig, die Zielgruppe genau zu kennen und deren Bedürfnisse in das Konzept einzubeziehen. Methoden dafür gibt es zahlreiche; sie reichen von Personas über Shadowing bis hin zum Eye Tracking.

Was ansonsten gefragt ist, um das Nutzererlebnis von Webauftritten zu verbessern, verraten wir hier.

1. Hierarchien schaffen

Um Inhalte optimal zu präsentieren, lohnt es sich, diese mittels logischer Hierarchien zu strukturieren. Diese bestehen aus zwei Teilen – der informellen Hierarchie, bei der die Navigation und Informationsarchitektur festgelegt wird, sowie der visuellen Hierarchie, die Inhalte optisch voneinander abgrenzt. Dadurch verlieren Nutzer:innen nie den Überblick und können schnell und intuitiv an ihr Ziel gelangen.

2. Barrierefreiheit

Damit möglichst viele Besucher:innen den Webauftritt nutzen können, gilt es, die Barrierefreiheit nicht außer Acht zu lassen. Ob Digital Natives, Neulinge oder Menschen mit Beeinträchtigungen – jeder sollte sich zurechtfinden können. Dazu muss stets vorausschauend konzipiert werden, um Hindernissen, welche bei den Usern Unzufriedenheit hervorrufen könnten, vorzubeugen. Dies lässt sich unter anderem durch ein starkes Kontrastverhältnis von Content und Hintergrund, eine gute Erreichbarkeit von Interaktionselementen sowie der textlichen Beschreibungen von Elementen oder Videos erreichen.

3. Texte 

Die Angebote der Webseite sollen mit einer umfassenden Beschreibung, Erfahrungsberichten, Vorteilen oder Ähnlichem überzeugen? Damit dies anhand weniger Augenblicke gelingt, hilft neben einer guten Struktur die Reduktion auf das Wesentliche. Da die meisten User Inhalte nur sporadisch nach Keywords scannen, kann mittels Highlights, Bulletpoints, verkürzter Laufweiten oder Zwischenüberschriften eine visuelle Stütze geschaffen werden. Nicht zu vergessen sind selbstverständlich webkonforme Schriftgrößen und Zeilenabstände.

4. Ladezeiten

Ladezeiten gehören zu den wichtigsten Performance-Faktoren in puncto Usability. Dauert das Laden von Seiteninhalten oder die Reaktion auf einen Klick zu lange, sind die Besucher:innen so schnell weg wie sie gekommen sind. Generell sollte die Reaktionszeit 1 bis 2 Sekunden nicht überschreiten, um ein optimales Nutzungserlebnis zu bieten. Die sogenannten Page-Speed-Werte sollten daher regelmäßig überprüft und gegebenenfalls optimiert werden.

5. Mobile First

Last but definitely not least – das Mobile First Prinzip. Dabei gehen Konzeptionsansätze, Design und Entwicklung in erster Linie von mobilen Geräten aus. Mit Umstellung auf die Mobile-Only-Indexierung, welche Google an den Start gebracht hat, gehört die mobile Optimierung in jedem Fall zu einer ganzheitlichen User Experience. Dabei ist es relevant, Layout, Inhalte und Funktionen nicht nur einfach von Desktop zu übertragen, sondern auf die Nutzungsbedingungen mobiler Geräte abzustimmen. Oft werden dafür Inhalte verkürzt dargestellt oder intuitive Navigationsprozesse wie das Wischen verwendet. Weitere Maßnahmen sind, Scrolltiefe zu minimieren und die Erreichbarkeit intuitiver zu gestalten.

Nutzerzentrierte Konzepte als Herzstück des UX-Designs

Egal ob Onlineshop, Unternehmensseite oder Web-App – jedem Webauftritt, der Besucher:innen mit guter User Experience überzeugt, geht ein nutzerorientiertes Konzept voraus. Dies ist derzeit und wird auch künftig an Relevanz gewinnen, da die Nutzer:innen immer ungeduldiger werden und eine Seite schnell wieder verlassen, wenn sie gesuchte Inhalte nicht finden oder Interaktionen zu lange dauern. Durch optimierte Prozesse und Darstellungsweisen kann diesen und ähnlichen Pain Points entgegengewirkt werden.

Auch im seowerk konzipieren die Teams Webentwicklung und Webdesign alle digitalen Oberflächen und Inhalte mit Fokus auf die Erwartungen der Nutzer. Dadurch macht jede Website nicht nur in Hinblick auf UX eine gute Figur, sondern überzeugt auch durch intuitive Funktionalität, übersichtliche Struktur und ein ausgefeiltes Design.

Wartet ein bevorstehendes Webprojekt? Oder möchtest du deinen bestehenden digitalen Auftritt nach den wichtigsten UX-Faktoren analysieren lassen? Unsere Expert:innen beraten dich gerne individuell zu deinem Konzept.

Kostenlose Erstberatung!

*“ zeigt erforderliche Felder an

Einwilligung*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
That must be interesting!
Die seowerk News halten jede Woche interessante Beiträge, rund um die Themen SEO, SEA, Social Media, Storytelling, UX und vieles mehr für Sie bereit.

*“ zeigt erforderliche Felder an

Einwilligung*
Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
  |    |  
Kürzlich ist eine Alternative zur Suchmaschine Google erschienen. Neeva heißt der neue Suchdienst, der Suchen ohne Werbung und Tracking verspricht. In diesem Beitrag möchten wir Euch die neue Suchmaschine vorstellen und erklären, warum SEO gerade auf Neeva so wichtig ist.
Weiterlesen
  |    |  
Menschen mögen den Komfort des hybriden Shoppings Die Kluft zwischen Online- und Offline-Handel zu überwinden, stellt viele Händler:innen vor neue […]
Weiterlesen
  |    |  
Was ist lokale Suchmaschinenoptimierung? Lokale Suchmaschinenoptimierung (Local SEO) ist ein Aufgabenbereich der klassischen Suchmaschinenoptimierung. Ziel ist es, lokale sowie regionale […]
Weiterlesen
  |    |  
Was bedeutet Omnichannel-Marketing? Der Begriff Omnichannel heißt übersetzt soviel wie "alle Kanäle". Das bedeutet, dass ein Unternehmen Kund:innen kanalübergreifend anspricht […]
Weiterlesen
Eine Infografik zu erstellen, ist im Grunde genommen gar nicht so schwierig. Willst du die Reichweite deiner Botschaft jedoch steigern, […]
Weiterlesen
  |    |  
Ein Marken-Styleguide, auch bekannt als Brand Guidelines oder Gestaltungsrichtlinien, ist der Kern einer Marke. Er vereint auf visuelle Weise Mission, […]
Weiterlesen
  |    |  
Was versteht man unter "Suchintention"? Die Suchintention (Search Intent) meint die Absicht des Nutzers, eine Suchanfrage zu stellen. Dabei unterscheidet […]
Weiterlesen
  |    |  
Die sozialen Medien sind zum Hauptort für die eigene Markenpräsentation geworden. Sie helfen, die Werte und Markenbotschaften einem breiten Publikum zu eröffnen.
Weiterlesen
  |    |  
Kostet Instagram bald Geld? Wofür man jetzt bezahlen kann Bereits bei zehn Influencer:innen wird ein neu eingeführtes Abo-Modell für Instagram […]
Weiterlesen
  |    |    |    |  
UX: Was ist das eigentlich? UX – kurz für User Experience – beschreibt die Eindrücke und Erlebnisse, die bei einem […]
Weiterlesen
  |    |  
Änderungen nicht nur bei Facebook US-Abgeordnete und ein Senator bringen ein Gesetz gegen die Targeting-Praxis der Tech-Konzerne auf den Weg. […]
Weiterlesen
  |    |  
Zwölf Nullen und kein Ende Nachdem der Börsenwert von Apple erst im August 2019 die erste Billionen-Marke gerissen hat, verdreifachte […]
Weiterlesen
Kontakt
crossmenu linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram